Shop Master Ultimate - Version: 7.1.1

LARIMAR LABRADORIT TOPAS weiß/blau Echtsilber Ring

149,94 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 3 - 7 Werktage

Ringgröße bitte wählen:

  • rz12891
  • Dominikanische Republik, Madagaskar, Brasilien
Manchmal möchte man seinen Steinbegleiter einfach ganz oft selber sehen oder ihn... mehr
Basisinformationen "LARIMAR LABRADORIT TOPAS weiß/blau Echtsilber Ring"

ringe

Manchmal möchte man seinen Steinbegleiter einfach ganz oft selber sehen oder ihn voller Stolz zeigen. Das geht mit Edelsteinringen ganz besonders gut.
Die Rübezahl Design-Ringe mit Edelstein sind in 925er Echtsilber gefasst.
Da jeder Stein ein Einzelstück ist, können Farbe, Form und Zeichnung leicht von dem dargestellten Schmuckstück abweichen, da es von diesem echten Naturprodukt keine zwei Gleichen gibt. Beispielabbildung oben zum Vergrößern anklicken.  Rübezahl überprüft die Qualität vor Versand immer persönlich und schickt immer einen wunderschönen Ring in bester beschriebener Qualität aus.
Jedes Stück ein echtes, wertvolles Unikat. Heilsteine in wertvoller Edelsteinschmuckausführung. Er kommt in einer extra sicheren Schmuckverpackung zu Ihnen. 

Der Larimar ist ein blauer Pektolith. Er ist ein Calcium-Natrium-Silikat. Er wurde nach der Tochter „Lari“ eines dominikanischen Minenbesitzers benannt und mit dem Wort „Mar“ für Meer verbunden. Der Larimar wird auch Atlantis-Stein genannt. Der Larimar lädt zum Träumen ein. Er versetzt in meditative Stimmung und gibt die Fähigkeit, sich in andere Identitäten und Zeiten zu versetzen.

Der Labradorit gehört zur Mineralgruppe der Plagioklase. Dies sind Mischkristalle zwischen Natrium-Aluminium-Silikat und Calcium-Aluminium-Silikat. Der Name bezieht sich auf den ersten Fundort, das kanadische Küstengebiet Labrador. Man erhält sie in der klassischen grün/bläulich schimmernden Variante oder auch in der weiß/bläulich schimmernden Form. Letztere wird fälschlicherweise oft als Mondstein mit Blauschimmer bezeichnet. Der Labradorit fördert Einsicht und Verständnis für Zusammenhänge. Er lässt uns hinter den Fassaden der oberflächlichen Wirklichkeit den tieferen Sinn erkennen.

Der Topas ist ein Aluminium-Silikat-Mineral. Er wird in den Farben weiß, gelb, hellblau, braun, grün oder rosa gefunden. Die Härte des Topas ist 8. Der Ursprung des Namens ist nicht genau bekannt. Er soll sich auf eine Insel Topazos im Roten Meer beziehen oder auf das Sanskrit-Wort "tapas", das "Feuer" oder "Leuchten" bedeutet. Die farbgebenden Einlagerungen des Topas sind Eisen oder Chrom. Da der geschliffene Topas ein sehr starkes Feuer hat, wird der weiße Topas oft als Diamantimitation verwendet. Beim "Goldtopas" handelt es sich nicht um echten Topas, sondern um Amethyst, der durch Erhitzen gelb wird. Der Topas gibt Härte und Durchsetzungsfähigkeit. Er hilft, Minderwertigkeitsgefühle zu überwinden, die eigenen Stärken zu entdecken und sie zu verwirklichen.

Hinweise zu Ringgröße und Verfügbarkeit

Zur Ermittlung Ihrer richtigen Ringgröße am besten einen gut passenden vorhandenen Ring nachmessen.
Sollten Sie unsicher sein, einfach die Hinweise zur Ringgröße durchlesen und evtl. die Größentabelle ausdrucken und mit der Schablone die richtige Ringgröße ermitteln.
Sollte eine Wunschgröße ausverkauft sein, stehen oft verfügbare Alternativgrößen zur Verfügung. Einfach die entsprechende Größe auswählen. Da es sich um Echtsilberringe handelt können etwas zu kleine Ringe von jedem Juwelier leicht auf die passende Größe geweitet werden.

Herkunft: Dominikanische Republik, Madagaskar, Brasilien
Dominikanische-Republik madagaska brasilien 
   
Weiterführende Links zu "LARIMAR LABRADORIT TOPAS weiß/blau Echtsilber Ring"

Die Ringgröße

gibt an, wie groß ein Ring sein muss, damit er einen sicheren Halt auf dem Finger hat. Sie kann anhand zweier Werte ermittelt werden: dem Umfang des Fingers oder dem Durchmesser. Den Durchmesser des Fingers ermittelt man am besten, indem man den Innendurchmesser eines gut passenden Ringes misst. Mit Hilfe unseres Ringgrößenrechners können Sie ganz einfach Ihre Ringgröße bestimmen bzw. umrechnen.

Die einfachste Methode die Ringgröße zu ermitteln ist...

...mit Hilfe eines Messschiebers den Innendurchmesser eines gut passenden Ringes zu messen. Multiplizieren Sie nun den Innendurchmesser mit dem Faktor 3,14 ergibt sich der Innenumfang, welcher meist zur Größenangabe bei Ringen verwendet wird. Dieser wird in mm gemessen, allerding wird die Einheit nicht mit angegeben. Hat Ihr Finger beispielsweise einen Umfang von 54mm haben Sie die Ringgröße 54.

Haben Sie gerade keinen Messschieber zur Hand, ist...

...es auch möglich ein gerolltes Stück Papier in einen gut passenden Ring zu schieben. Hierbei ist darauf zu achten dass das gerollte Stück Papier gut auf der Innenseite der Ringschiene aufliegt um ein genaues Ergebnis zu erhalten. Danach die Stelle anzeichnen, an der der Papierstreifen überlappt und abschließend die Länge des Streifens bis zur Markierung messen (in mm).

Für den Fall, dass kein entsprechender Ring zur Vermessung vorhanden ist, kann man zu verschiedenen Hilfsmitteln greifen.

Nehmen Sie beispielsweise ein Stück Schnur und befestigen Sie es an dem Finger, von dem Sie die Ringgröße ermitteln möchten. Achten Sie darauf, dass die Schnur auch über den Fingerknöchel rutscht. Bei vielen Menschen ist der Fingerknöchel dicker als die Fingerwurzel und so kann es passieren, dass der Ring nicht passt. Schneiden Sie die Schnur schließlich an dem Punkt ab, an dem sich die Enden treffen. Das so erhaltene Stück können Sie nun ganz einfach mit einem Lineal vermessen und erhalten schließlich den Umfang Ihres Fingers. Dieser entspricht Ihrer Ringgröße.

Darauf sollten Sie bei der Ringgrößenbestimmung achten:

  • Vermessen Sie immer den Finger, an dem der Ring getragen werden soll.
  • Die Ringgrößen der Finger der rechten und linken Hand können unterschiedlich sein.
  • Die Ringgröße ist keine konstante Größe, sondern kann sich im Laufe der Zeit ändern. Gerade Gewichtsschwankungen, Schwangerschaften oder auch Krankheiten können einen Einfluss auf die Ringgröße haben.
  • An heißen Tagen schwellen die Finger leicht an, während sie bei Kälte schmaler sind.
  • Auch die Tageszeit kann einen Einfluss haben. Abends sind die Finger meist dicker als am Morgen.
  • Bei besonders breiten Ringen muss oftmals eine größere Ringgröße gewählt werden. Es gilt: je breiter ein Ring ist, desto unbeweglicher ist der Fingerknöchel beim Anstecken.


Schablone zur Ringgrößenermittlung (hier downloaden und ausdrucken)

ringschablone

Liebe/r Steinfreund/in, das hat Sie zuletzt bei Rübezahl interessiert: